Meine Werkzeuge

Beschwörungen

Aus Yugioh-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Kartenposition

Bei einer normalen Beschwörung hat der Spieler 2 Positionen zur Auswahl: die aufgedeckte Angriffsposition (vertikal) oder die verdeckte Verteidigungsposition (horizontal). Letzteres ist als setzen bekannt.

Normalbeschwörungen

Einmal pro Spielzug kann der Spieler in der Main Phase 1 oder in der Main Phase 2 ein Monster aus seiner Hand "normalbeschwören" oder "setzen" und in einer seiner freien Monsterkartenzonen auf dem Spielfeld platzieren.

  • Diese Beschwörung geht nur mit Monstern der Stufe 1-4.
  • Die Tributbeschwörung gehört weitgefasst auch zu Normalbeschwörungen.


Tributbeschwörungen

Alle Monster der Stufe 5 und höher benötigen mindestens ein Tribut (früher "Opfer"), um normalbeschworen/gesetzt zu werden.

  • Monster der Stufe 5-6 benötigen 1 Tribut.
  • Monster der Stufe 7-12 benötigen 2 Tribute


Spezialbeschwörungen

Sogar bei Spezialbeschwörungen muss unterschieden werden. Vielleicht ist das zunächst nicht klar ersichtlich, aber viele Ketten lassen sich mit den Begriffen "interne Spezialbeschwörung" und "externe Spezialbeschwörung" besser erklären. Die beiden Arten der Spezialbeschwörung haben eines gemeinsam: Ein Monster wird durch eine Spezialbeschwörung IMMER offen beschworen, außer es ist ausdrücklich auf der Karte vorgeschrieben, wie das Monster beschworen wird (Ausnahme z. B. "Seichtes Grab"). Auf einer neu gedruckten "Wiedergeburt" steht nicht, dass das Monster in Angriffs- oder Verteidigungsposition beschworen werden muss, da dies der Normalfall ist! Das Monster kann nur dann verdeckt spezial beschworen werden, wenn dies ausdrücklich auf der Karte vermerkt ist.


Interne Spezialbeschwörungen

Bei einer internen Spezialbeschwörung wird ein Monster mit Voraussetzungen für eine Spezialbeschwörung durch seinen eigenen Effekt spezial beschworen. Wichtig ist dabei, dass das Monster nicht innerhalb einer Kette beschworen wird, was den großen Unterschied zur Externen Spezialbeschwörung (auf die später genauer eingegangen wird) ausmacht. Ein Monster mit Voraussetzungen für eine Spezialbeschwörung kann erst dann auf einem anderen Weg extern spezial beschworen werden (z. B. durch "Wiedergeburt" vom Friedhof), wenn es zuvor korrekt durch seinen eigenen Effekt intern als Spezialbeschwörung beschworen wurde.

Ein Monster mit Voraussetzungen für eine Spezialbeschwörung erkennst du an folgendem Text:

"Dieses Monster kann nur spezial beschworen werden, indem du …"


Externe Spezialbeschwörungen

Bei einer externen Spezialbeschwörung wird ein Monster durch den Effekt einer anderen Karte spezial beschworen. Bei Ritualbeschwörungen handelt es sich beispielsweise immer um externe Spezialbeschwörungen, da die Spezialbeschwörung durch die Ritualzauberkarte eingeleitet wird. Eine externe Spezialbeschwörung erfolgt immer innerhalb eines Kettenglieds, daher kann sie auch nicht von "Horn des Himmels" oder "Feierliches Urteil" negiert werden. Der Grund dafür ist, dass das Monster während der Auflösung eines Kettenglieds beschworen wird, man aber zu diesem Zeitpunkt keinen neuen Effekt anketten kann. Nach der Auflösung der Kette ist es zu spät, man verpasst sozusagen das Timing und hat daher keine Möglichkeit, um eine externe Spezialbeschwörung mit den oben genannten Karten zu negieren.
Ein Fusionsmonster kann immer nur durch eine Fusionsbeschwörung KORREKT extern als Spezialbeschwörung beschworen werden. Somit ist es nur möglich, ein Fusionsmonster mit Hilfe der Karten "Fusionstor" oder "Polymerisation" KORREKT extern als Spezialbeschwörung zu beschwören, wenn die Fusionsmaterialmonster von der Hand, bzw. dem Spielfeld auf den Friedhof gelegt, bzw. aus dem Spiel entfernt werden. Es ist also durchaus möglich, ein Fusionsmonster auch auf einem anderen Weg von deinem Fusionsdeck extern als Spezialbeschwörung zu beschwören, aber in diesem Fall würde dieses Fusionsmonster NICHT KORREKT extern als Spezialbeschwörung beschworen werden.


Der Unterschied: "Nomi" und "Semi-Nomi"

Man unterscheidet bei Monstern, die nur als Spezialbeschwörung beschworen werden können, zwischen Nomi und Semi-Nomi-Monstern.


Nomi bedeutet "nur" und bezeichnet Monster, die ausschließlich über ihren eigenen Effekt beschworen werden können und müssen. Werden sie auf den Friedhof gelegt/verbannt (egal, ob sie vorher korrekt beschworen wurden oder nicht), können sie nicht mit Karten wie Wiedergeburt beschworen werden.
Beispiele: Urteilsdrache, Schicksals-HELD - Plasma, Finsterer Bewaffneter Drache

  • Muss als Spezialbeschwörung (von deiner Hand) beschworen werden, indem du [...] und kann nicht auf andere Art als Spezialbeschwörung beschworen werden.

  • Diese Karte kann nicht als Spezialbeschwörung beschworen werden, außer indem du [...].


Semi-Nomi bezeichnet Monster, die zuerst über ihren eigenen Effekt beschworen werden müssem. Werden sie auf den Friedhof gelegt/verbannt, nachdem sie korrekt beschworen wurden, können sie mit Karten wie Wiedergeburt vom Friedhof beschworen werden. Werden sie auf den Friedhof gelegt/verbannt, ohne vorher korrekt beschworen worden zu sein, können sie nicht von dort beschworen werden.
Beispiele: Chaos Hexer, Schwarz Glänzender Soldat - Gesandter des Anfangs, Der finstere Schöpfer

  • Muss erst als Spezialbeschwörung (von deiner Hand) beschworen werden, indem du [...].
  • Diese Karte kann nur als Spezialbeschwörung beschworen werden, indem du [...].


Synchro-, Xyz-, Ritual- und Fusionsmonster werden, sofern der Kartentext nichts anderes sagt, als Semi-Nomi behandelt; werden sie vom Extra Deck auf den Friedhof gelegt/auf den Friedhof gelegt, ohne als jeweilige Beschwörung beschworen wurden zu sein, können sie nicht von dort als Spezialbeschwörung beschworen werden.

Flippbeschwörungen

Keine richtige Beschwörung. Eine Flippbeschwörung bezeichnet man als eine Kampfpositionänderung eines Monster von der verdeckten Verteidigungsposition in die offene Angriffsposition.

Fusionsbeschwörungen

Wenn der Spieler die Zauberkarte „Polymerisation“ aktiviert, kann er eine Karte aus dem Fusionsdeck spezialbeschwören, wenn die jeweiligen Monster, die für diese Fusion gefordert werden, sich auf dem Feld oder auf der Hand des Anwenders befinden. Diese Monster werden folgend auf dem Friedhof gelegt.

Fusionieren kann der spieler durch:


Ritualbeschwörungen

Vergleichbar mit einer Tributbeschwörung, jedoch wird hier eine zusätztliche Zauberkarte gebraucht. Jedes Ritualmonster hat seine eigene Ritualzauberkarte. Im Gegensatz zu einer Tributbeschwörung, muss die Stufe der Opfer der Stufe des Ritualmonsters entsprechen, oder höher sein.

Synchrobeschwörungen

Vergleichbar mit der Ritualbeschwörung, jedoch muss hier die Stufe der Opfer mit dem Synchro-Monster übereinstimmen, und es ist keine zusätzliche Zauberkarte von nöten. Für diese Art der Beschwörung, werden nur 2 oder mehr Opfer benötigt, von dem eines ein Empfänger-Monster sein muss. Genauer erfährt man es hier.

Xyz-Beschwörung

Alles zur Beschwörung der Xyz-Monster findet ihr hier: Xyz-Beschwörung